parallax background

Coleman – North Star Laterne

 
 

Produkttest:
Coleman North Star Benzinlaterne

 

Auf der Suche nach einer Benzinlaterne mit hoher und regulierbarer Leuchtkraft, die zudem unanfällig und leicht in der Bedienung ist, sind wir bei der Coleman Northstar fündig geworden.

 

Vorstellung / technische Daten:

 

Eine leuchtstarke Lichtquelle im Camp zu haben, ist oftmals unbezahlbar. Sei es, um in der Dunkelheit den Nachtplatz aufzubauen oder ein gemütliches Licht bei einem Glas Wein zu haben. Dabei können LED Lampen zum Einsatz kommen, oder -wer ein gemütliches warmes Licht bevorzugt- auch Benzin- bzw. Petroleum Laternen. Wir haben über die Jahre verscheidenste Erfahrungen mit Starklichtlaternen machen können und stellen hier die Coleman North Star Laterne vor.

Leistung: 200 W
Tankinhalt: 0,7 Liter
Größe: ø 15 x 36 cm
Zündung: Einfache, elektronische Piezozündung (Batterien inklusive)
Helligkeitssteuerung: Helligkeit stufenlos regulierbar
Brenndauer: bis zu 7 Stunden (mit einer Flasche Coleman Fuel)
Brennstoff: bleifreies Benzin oder Coleman Fuel
Gewicht: 1.800 g

Die Coleman stellt sich im Vergleich in die Reihe der Kontrahenten wie der Petromax Starklichtlaterne. Sie ist in vielen Details wirklich durchdacht und für den rauen Gebrauch und Transport auf Reisen ausgelegt. An Details wie dem Piezozünder, dem Schutzkäfig um das Glas, oder dem gummierten Standfuß kann man erkennen, dass diese Lampe mit viel Erfahrung entwickelt wurde.
Als Leuchtmittel werden Glühstrümpfe verwendet, die jedoch passend zum Produkt, ganz einfach eingeklippst werden . Die Helligkeit ist über den großen Reguliergriff einfach und stufenlos einstellbar. Insgesamt wirkt die Lampe robust und von einer soliden Qualität.

 
 

In der Praxis:

 

Die Coleman kann nach vielen Reisen von uns als Sorgloslampe bezeichnet werden.
Sie funktioniert immer und zeigt bislang keine Schwächen.Großer Vorteil ist die einfache Bedienbarkeit. Kein aufwändiges Vorheizen, Düsenreinigen und permanentes Glühstrumpf-wechseln. Wir betreiben die Lampe nun seit mehreren Reisen in rauem Gelände, noch mit dem ersten Strumpf. Das war so von den vorherigen Lampen nicht zu behaupten. Hier war ein täglicher Strumpfwechsel Alltag.

Die Piezozündung macht den Betrieb sehr einfach. Die Lampe startet nach einem kurzen Aufpumpen sofort. Ein weiterer großer Pluspunkt gegenüber Lampen wie der Petromax, ist die stufenlose Regulation. Das war bislang so nicht möglich.

Auch der Spritverbrauch hält sich in Grenzen. 1-2 Flaschen Coleman-Benzin verbrauchen wir während eines 2-wöchigen Urlaubs. Das hängt natürlich stark davon ab, wie lang und wie hell die Lampe betrieben wird.

Der Betrieb einer Benzinlampe ist jedoch auch immer mit einer Geräuschentwicklung verbunden. Umso heller und mehr Druck im Druckbehälter ist, umso lauter der Betrieb. Wir haben das Geräusch jedoch nie als störend empfunden, sondern empfanden es eher als angenehm. Es erinnert stets an die schönen Abende im Camp.

 
 
 

Fazit:

 

Wer eine sorgenfreie und zuverlässige Benzinlampe für die Abende vor dem Zelt oder Auto sucht, sollte die Coleman Nort Star in die engere Wahl nehmen. Ein Petromax hat definitiv ihre Berechtigung und Ihren Reiz, jedoch suchten wir nach einem Reisebegleiter, der immer und überall funktioniert und wenig Zuwendung im Betrieb erfordert.

Diesen haben wir in der Coleman North Star gefunden.


 
 

Kaufen:

 

Coleman North Star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook
Google+
https://outdoorgear-journal.com/2017/02/24/coleman-northstar-laterne">
Instagram
error: Content is protected !!